Bilderleiste
Pressemitteilung

1.000 Kilometer mit alten Drahteseln für neue Fahrräder

Zeit 4. bis 14. April 2012
Ort rund um den Schwielowsee, Strecken zwischen Geltow, Michendorf und Potsdam – insgesamt 1.000 Kilometer Start der Tour ist der 4. April 2012
Veranstalter
Teilnehmer rund 40 Kinder und Jugendliche der Evangelischen Jugendhilfe Geltow im Alter von 9 bis 17 Jahre und ihre Betreuer
Zweck Initiative der Kinder und Jugendlichen als eigenständiger Beitrag für die Komplettierung der erlebnispädagogischen Ausstattung in der Evangelischen Jugendhilfe Geltow
Schirmherr RADhaus
Ansprechpartnerin
  • Jörn Kurth, Evangelische Jugendhilfe Geltow, 0172-320-9457 joernkurth@aol.com

Kinder und Jugendliche der Evangelischen Jugendhilfe Geltow leisten einen eigenen Beitrag für die Erlebnispädagogik auf dem Franzensberg. Mit ihren alten Fahrrädern starten sie in den Osterferien eine Sponsorentour. Sie haben sich vorgenommen, rund 1.000 Kilometer gestaffelt zurücklegen. Ihr ehrgeiziges Ziel ist es, 5.000 € zu erradeln, um davon sieben Tourenräder kaufen zu können. Die sind notwendig, damit Fahrradtouren zur Selbstverständlichkeit für alle Kinder in der Einrichtung werden können.

Das RADhaus ist Schirmherr

Erste moralische Unterstützung ist bereits gefunden. Das RADhaus , einer der größten Fahrradhändler in Deutschland ist von der Eigeninitiative der Kinder überzeugt Mit der Schirmherrschaft würdigen die Besitzer diese Anstrengung. Und am Ende der 1.000 Kilometer winkt ein Tourenrad mit Helm.

Erlebnispädagogik in der Evangelischen Jugendhilfe Geltow

Erlebnispädagogik heißt, die Kinder und Jugendlichen vor allem über ihre Abenteuerlust und ihren Entdeckergeist zu erreichen. So gefördert und gefordert zu werden, ist für sie neu, überraschend, besonders motivierend und nicht selten auch recht anstrengend.

Viele verschiedene Fertigkeiten und Eigenschaften werden durch Erlebnispädagogik gestärkt, nicht selten sogar erst entwickelt: soziales Lernen, Übernahme von Verantwortung, Selbstvertrauen, Kooperationsfähigkeit, Überwindung von Ängsten, motorische Geschicklichkeit, Körpertraining, Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen in die Gruppe. Viele Kinder erleben und erfahren auf den Wanderungen, Kanufahrten, Fahrrad- und Klettertouren zum ersten Mal die Natur und ihre Schönheit. Sie kommen an ihre psychischen und physischen Grenzen. Sie tragen sportlichen Wettstreit untereinander aus, lernen aber auch, sich aufeinander verlassen zu können. Das gesamte erlebnispädagogische Geschehen stärkt ihre Ich-Kompetenz, beeinflusst positiv gruppendynamische Prozesse und führt zu Lebensfreude und Lebensmut.

Die Evangelische Jugendhilfe Geltow auf einen Blick

  • rund 90 Kinder und Jugendliche
  • 11 Wohngruppen mit verschiedenen pädagogischen Ansätzen (heilpädagogisch, sozialtherapeutisch, Intensivangebote, Regelangebote)
  • 2 Tagesgruppen
  • Förderschule (Klasse 1 bis 6) und Oberschule (Klasse 7 bis 10)
  • Aktionsradius: Berlin, Potsdam und Region Brandenburg
  • Träger ist seit 1992 der Diakonieverbund Schweicheln e.V. www.diakonieverbund.de

Pressetermin am Freitag, 30.03.2012, 13 Uhr, in der Evangelischen Jugendhilfe Geltow, Auf dem Franzensberg 2-3, 14548 Schwielowsee

Teilnehmer:

Evangelische Jugendhilfe Geltow:

  • Sabine Großmann, stellvertretende Einrichtungsleiterin, Lehrerin und Familientherapeutin
  • Jörn Kurth, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter und Erlebnispädagoge

RADhaus:

  • Stefanie Engler, Geschäftsführerin

Evangelische Stiftung Dialog für innovative Kinder- und Jugendhilfe:

  • Cornelia Stege, Leiterin